Meinung

Astrazeneca oder doch lieber Biontech – “Verkehrte Welt”

Ein Kommentar zum Kommentar, verfasst von Ida Rühl

„Verkehrte Welt“ lautet der Artikel, zu dem Sonja Werner einen Kommentar verfasst hat. Veröffentlicht wurde dieser am Dienstag, den 25. Mai 2021, in der Mainspitze. Er behandelt das Thema, ob ältere Menschen den jüngeren Menschen den Impfstoff „wegnehmen“.

Meinung weiterlesen

Denkanstoß

BodyshamingSchattenseiten unserer Gesellschaft

Eine Redebeitrag von Alexandra Haybach, 10f

Schon als achtjähriges Mädchen bin ich aus dem Haus gegangen und die Nachbarn haben ganz offen gesagt: „Guck mal, die hat aber schon wieder zugenommen!“ Diese und weitere Kommentare musste ein kleines, achtjähriges Mädchen auf sich einhageln lassen. Diese […]

Denkanstoß weiterlesen

Denkanstöße

Auferstehung im Hier und Jetzt? 

Ein Vorwort von Chiara Della Malva, 9a

Von Chiara Della Malva, 9a

In den vergangenen Monaten haben wir uns mit dem Thema Auferstehung beschäftigt. Das klingt im ersten Moment “lame”, doch wir waren schlussendlich selbst überrascht. “Wir” sind in diesem Fall der katholische Relikurs der Klassenstufe 9 bei Herrn Mussel.

Denkanstöße weiterlesen

Die EU – Eine große Gemeinschaft oder jeder für sich?

Lautstark für ein neues Europa

Hat immer derjenige recht, welcher am lautesten schreit? Wieviel Populismus verträgt die Europäische Union überhaupt? Was sind eigentlich die Stützpfeiler, die Fundamente der EU? Was verbirgt sich unter dem schützenden Mantel gemeinsamer Werte? Wie sähe unser Europa ohne die EU aus?

Eine Karikatur von Alina Rudolph, Klasse 12

Die EU – Eine große Gemeinschaft oder jeder für sich? weiterlesen

Aus eigener Erfahrung

Mobbing oder doch nur geärgert?

Ein Erfahrungsbericht von Chantal Krämer, Klasse 8

Wann spricht man von Mobbing und wann wird man „nur“ geärgert?  

Wenn Mitmenschen dich ärgern denkst du häufig: „Die ärgern mich doch nur, das ist doch noch kein Mobbing. Das ist nichts Schlimmes.“ Man gaukelt sich immer selbst vor, dass es nicht so schlimm sei, und wenn eine Person etwas Anderes sagt, kann das doch nicht wahr sein. Nur die eigene Meinung zählt dann.  

Aus eigener Erfahrung weiterlesen

Gelesen!

Ein dunkles Geheimnis in Venedig  

Eine Rezension von Lina, 7f 

Quelle: pixabay.com

Der Roman „Herr der Diebe“ ist eine Wundertüte voll von magischen Überraschungen. Es ist ein zu Recht enorm erfolgreicher Jugendroman, der den Leser schon im ersten Kapitel in dieser Geschichte gefangen nimmt. Man wird verzaubert von Cornelia Funkes wunderschönen Worten.  

Gelesen! weiterlesen

Aus dem Unterricht

Bildung aus der Bild – Kann das gut gehen?

Ein Kommentar von Katharina Maria Tadic, Q2

 „Lest euch bitte diesen Zeitungsartikel durch und arbeitet die Hauptthese heraus!“, mit diesen Worten knallte mir mein Deutschlehrer heute wieder einen Zeitungsartikel auf den Tisch. Für mich als Schülerin war das nichts Neues, denn in den meisten Fächern arbeitet man regelmäßig mit dieser Textart. Doch an diesem Tag kam mir die Frage in den Sinn, ob eigentlich der Zeitungsartikel als Unterrichtsmaterial angemessen ist oder nicht?

Aus dem Unterricht weiterlesen

Unterwegs in Deutschland

Staatsfeind Nr.1: DAS VOLK!!!

ein Feature von Jannis Paul

Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ (Quelle: Bettenburg, Runde-Ecke-Leipzig, CC BY-SA 2.0 DE)

In der dritten Januarwoche war ein Teil des Abiturjahrgangs des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums in Leipzig auf Abiturvorbereitungsfahrt. Vor Ort setzten wir uns mit der interessanten historischen Vergangenheit dieser Stadt auseinander. Dabei ist mir persönlich die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ in sehr präsenter Erinnerung geblieben. Diese Gedenkstätte, welche sich im ehemaligen Sitz der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit (Stasi) befindet, zeigt die

Unterwegs in Deutschland weiterlesen

Eine Geschichte zwischendurch

Why are you creative?

Ein Denkanstoß von Noëlle Klasner anlässlich des Pullout-Tages 2018


“Because I realize that the world in which I live is inherently unpredictable. I must use my imagination and test it against reality.”

(George Soros)


Mein Name ist George Soros.

1930 in Budapest geboren, heute einer der reichsten Menschen der Welt. Viele von Ihnen kennen mich vielleicht – ich finanziere nur zu gern Organisationen, um Länder ins Chaos zu stürzen, weil ich natürlich möchte, dass es den Menschen in ihrem Land jeweils schlechter geht, ja genau, das ist mein Ziel. Das Eine Geschichte zwischendurch weiterlesen

Aus dem Unterricht

Verpufft, als wäre nichts gewesen

eine Glosse von Nika Ergindemir

(Quelle: Pixabay.com)

Soviel Schönes schwappt aus Amerika nach Europa. Popmusik, die Coca-Cola-Flasche, der Marlboro-Mann, der Bau einer Mauer. Ach nein, bei letzterem waren wir schneller. Und auch der Marlboro-Mann lebt nicht mehr. Sogar seine Hinterlassenschaft wird immer kleiner. Mit einem neuen gesundheitsorientierten Bewusstsein und jahrzehntelanger Aufklärung haben es die Europäer tatsächlich geschafft, die Zahl der Raucher deutlich zu reduzieren.

Aus dem Unterricht weiterlesen